St.-Markus-Gemeinde Bremen

Die Ev. St.-Markus-Gemeinde versteht sich als eine Gemeinschaft von Christen, die gemeinsam das Evangelium, die frohe Botschaft, so wie sie in der heiligen Schrift, der Bibel, bezeugt ist, leben und weitersagen wollen. In ihr sind Menschen aus unterschiedlichen Berufsgruppen, unterschiedlichen Nationen, unterschiedlichen Interessen vereinigt, die gemeinsam die Gemeindearbeit tragen.
Der Gottesdienst am Sonntag mit der Wortverkündigung steht im Zentrum des Gemeindelebens. Durch die Verkündigung soll Glauben geweckt und gefestigt werden. Gemeindeglieder mit persischer Muttersprache führen zusätzlich eigene Gottesdienste in ihrer Sprache durch. - Die Covenant Church of Bremen feiert als Gastgemeinde jeden Sonntag Gottesdienst in koreanischer Sprache.
Viele Gemeindeglieder treffen sich auch außerhalb des Gottesdienstes in verschiedenen Gruppen, um im Glauben gemeinsam zu leben, sich gegenseitig zu stärken und anderen den Zugang zum Glauben zu ermöglichen.

Die Ev. St.-Markus-Gemeinde ist eine Gemeinschaft von Christen, die als Körperschaft öffentlichen Rechts organisiert ist. Anders als in den meisten anderen evangelischen Kirchen Deutschlands ist in der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) jede Gemeinde weitgehend selbständig und kann sich innerhalb der Bremischen Kirchengesetze eine eigene Gemeindeordnung geben.

Wie es in den evangelischen Landeskirchen üblich ist, gehören die evangelischen Christen, die im Gemeindebezirk wohnen, zur Gemeinde. Es ist jedoch in Bremen auch möglich, Mitglied der Gemeinde zu werden, wenn man nicht im Gemeindebezirk wohnt, wenn man seinen Übertritt in der vorgeschriebenen Form erklärt hat. Dazu steht ein schlichtes Formular zur Verfügung. (Dies gilt weitgehend auch, wenn man in das Umland von Bremen in den Bereich einer anderen Landeskirche zieht.)

Es bestehen folgende Gemeindeorgane: Gemeindeversammlung, Konvent, Kirchenvorstand, Bauherrenamt.

Die Ev. St.-Markus-Gemeinde arbeitet in der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Kirche und in der Evangelischen Allianz mit.

Im Stadtteil Obervieland haben wir uns mit den Kirchen und Freikirchen im Stadtteil , die zur Evangelischen Allianz in Bremen gehören, zu einer Arbeitsgemeinschaft "Kirchen für Obervieland" zusammengeslossen. Dazu gehören außer der Ev. St.-Markus-Gemeinde die Ev.-luth. Abraham-Gemeinde, die Freie Christengemeinde und die Paulus-Gemeinde. Zusammen haben wir zwei Mal ein Glaubensfest unter dem Titel "Jesus" in Kattenturm veranstaltet. Wir betreiben gemeinsam einen Bekleidungsladen "Truhe24" mit guter, gebrauchter Kleidung, die zu supergünstigen Preisen (50 Cent bis 2 €) abgegeben wird. In der Ganztagsschule Stichnathstraße findet ein Frühstücksclub statt.

Im Stadtteil sind wir in der "Jugend- und Sozailarbeit an der Schule" der Bremischen Evangelischen Kirche an der Wilhelm-Kaisen-Schule tätig. Unser Diakon Christan Kück ist dort mit einem FSJler tätig. Es gibt täglich einen Frühstücksclub, der zusammen mit Schülern und FSJlern der Schule durchgeführt wird und nach Möglichkeit auch eine AG. Außerdem sind sie in der Flüchtlingsarbeit und in anderen aktuellen Schwerpunkten im Stadtteil aktiv, die sich ständig verändern.
Mit anderen Kooperationspartnern im Stadtteil beteiligen wir uns an der Aufsuchenden Altenarbeit.

Eine große Jugendarbeit und viele musikalische Gruppen prägen das Leben der Gemeinde.

Gemeindeinfos

Gemeindeart: Evangelisch-unierte Kirche (UEK, EKU, EKHN)
Gottesdienst: Sonntag 10:30 Uhr
Gemeindebesucher: ca. 100-250 Personen
Sprachen: Deutsch, Koreanisch, Persisch (Farsi)
Kinderbetreuung: ✅ (ja, während des Gottesdienstes)
Ansprechpartner: Bauherren: Michael Schoen, Ulrich Hallerberg
Telefonnummer: +49 0421 87 12 40
E-Mail-Adresse: E-Mail-Adresse der Gemeinde St.-Markus-Gemeinde Bremen
Adresse:
Arsterdamm 12 - 18
28277 Bremen
Deutschland
☛ https://www.markus-gemeinde-bremen.de/

Gemeindeangebot

Seelsorge
Chor / Band
Männertreff
Frauentreff
Mutter-Kind-Treffen
Sonntagsschule
Bibelstudium
Gebetstreffen
Jugendstunden (ab ca. 20 Jahre)
Teenagerstunden (ca. 13-19 Jahre)
Jungschar (ca. 9-12 Jahre)
Kinderstunden (ca. 4-8 Jahre)
Seniorentreffen
Hauskreise
Gottesdienste

Landkarte


Bilder

Kassetten Digitalisieren
Werbeeinschaltung